Kreis-Hallenmeisterschaften der Kinderleichtathletik - Das macht Spaß auf mehr!
  03.02.2020 •     Ergebnisse , Berichte , Presse


Die Fuldaer Zeitung schreibt (Auszug):

„Wenn das heute keine Werbung für die Kinder-Leichtathletik war. Ich bin rundherum zufrieden.“ Besser hätte das Resümee von Hünfelds Leichtathletik-Abteilungsleiter und Trainer Rainer Hahn kaum ausfallen können. Mit Bravour hat der HSV die KiLa-Kreishallenmeisterschaften abgewickelt.

Und das in gleich dreierlei Hinsicht: als Ausrichter, als Verein mit dem größten Aufgebot und zudem mit Erfolg auf (fast) ganzer Linie mit souveränen Siegen in der U 12 und U 10 sowie einem zweiten Rang in der U 8 hinter dem TV Neuhof. „Ich habe noch nie einen so entspannten Wettkampf gesehen“, freut sich Hahn und gibt das Lob an seinen riesigen Helferstab weiter. „Wir hatten 54 Helfer und Kampfrichter aus den eigenen Reihen, weitere 20 standen noch zur Verfügung, mussten aber nicht eingesetzt werden.“ In Hünfeld ist die Leichtathletik-Welt noch in Ordnung. Die KiLa brummt mit super Zuwächsen, an Trainerinnen und Übungsleiterinnen mangele es ebenso wenig wie an helfenden und unterstützenden Eltern. „Unser Team harmoniert und funktioniert sehr gut“, sagt Hahn mit Stolz.

Die sonst zweigeteilte Veranstaltung fand gestern an einem Tag statt, wobei der HSV den Vorteil hat, in der Hünfelder Kreissporthalle auf zwei Hallen zurückgreifen zu können. Innerhalb von fünf Stunden
hatten 21 Mannschaften in drei Altersklassen mit rund 180 Kindern von fünf bis elf Jahren ihre Wettkämpfe absolviert, ließen sich feiern und bei der Siegerehrung mit Capri-Sun und Knoppers belohnen.
Drei Disziplinen galt es zu absolvieren aus den Bereichen Sprint, Sprung und Stoß."

03.02.2020, Auszug "Fuldaer Zeitung"

03.02.2020, Auszug "osthessenzeitung.de"