Sparkassen Grand Prix – TV Flieden erneut Mannschaftssieger
  09.11.2018 •     Presse , Berichte


Die Abschlussveranstaltung der diesjährigen Sparkassen-Grand-Prix-Serie der osthessischen Leichtathleten fand am Freitagabend in Johannesbergs Gemeindezentrum statt. Dabei wurden die platzierten Sportler geehrt und mit tollen Preisen für eine erfolgreiche Saison belohnt. Als Mannschaftssieger wurde der TV Flieden ausgezeichnet.

Das Gemeindezentrum war gut gefüllt und zahlreiche Leichtathleten fieberten ihrer Ehrung und der anschließenden Tombola entgegen. Klaus-Dieter Vogler, Vorsitzender des Leichtathletikkreises Fulda- Hünfeld, hieß alle willkommen und erinnerte die Anwesenden an eine tolle Wettkampfsaison, die ihren traditionellen Abschluss an diesem Abend finden sollte. „Wir hatten in diesem Jahr über 480 Teilnehmer, das ist etwas weniger als im vergangenen Jahr, aber immer noch mehr als in den Jahren zuvor“, bilanzierte er und schlussfolgerte: „Daran kann man sehen, dass sich die Leichtathletik bei uns besonderer Beliebtheit erfreut.“ Des Weiteren galt sein Dank den zahlreichen Ausrichtern und Helfern bei den Wettkämpfen sowie der Sparkasse Fulda als Sponsor. Martin Schel war stellvertretend für die Sparkasse anwesend. Er konnte in diesem Jahr auf der Bühne ein Jubiläum feiern: Schon zum 20. Mal nahm er gemeinsam mit Georg Arnreich und Klaus-Dieter Vogler die Ehrungen vor. „Es macht immer wieder Spaß“, betonte er. Für ihn sei aber das besondere an der Grand-Prix-Serie die Gemeinschaft und der Zusammenhalt. Dieser Zusammenhalt war auch den ganzen Abend spürbar und fand ihren Höhepunkt in der Ehrung des Mannschaftssiegers: Hier konnte sich jetzt schon zum dritten Mal in Folge der TV Flieden durchsetzen, sodass Gerhard Reichenauer vom TV Flieden den Pokal zum wiederholten Male in Empfang nehmen konnte.

Zudem wurden Ehrungen der besten acht Grand-Prix-Teilnehmer in den einzelnen Altersklassen durchgeführt, von den Achtjährigen bis in den Aktivenbereich, wobei die Teilnehmerzahlen nach oben hin deutlich abnahmen. Besonders große Konkurrenz war mit 51 Teilnehmerinnen in der Altersklasse der neunjährigen Mädchen vorzufinden. Hier konnte sich Sarah Hübner vom TV Neuhof durchsetzen. In den höheren Altersklassen ragten als Seriensieger Theresa Reichenauer und Severin Zentgraf (beide TV Flieden) heraus. Insgesamt dominierte in den unteren Altersklassen der TV Neuhof, in den höheren Altersklassen hatten die Fliedener mehr erfolgreiche Teilnehmer. Sie alle konnten sich über Präsente freuen sowie die jüngeren Altersklassen über Medaillen für die ersten drei Plätze. In einer kleinen Pause zwischen den Ehrungen sorgte der „schnellste Xylophonist im Universum“ alias Dirk Scheffel für Stimmung im Saal und begeisterte das Publikum mit seinem musikalischen Können sowie eingestreuten Witzen.

Ein weiterer Höhepunkt des Abends war außerdem die Verlosung von zwei Karten für die nächsten Deutschen Meisterschaften der Leichtathleten in Berlin unter den Grand-Prix-Gesamtsiegern. Über diesen besonderen Preis konnte sich in diesem Jahr Lotte Schwarz vom TV Neuhof freuen, eine der jüngsten Sieger und Siegerinnen, der Altersklasse W8 angehörend.

Anschließend begann die Tombola für alle Grand-Prix-Teilnehmer, wobei es viele tolle Preise zu gewinnen gab, von Kinogutscheinen bis zu Gesellschaftsspielen. Ein extra Lostopf für die Kinderleichtathletik sowie einen weiteren für die älteren Sportler, sorgte für „altersgerechte“ Preise. Um die ganze Anspannung während der Verlosung zu überbrücken, konnten sich die Anwesenden mit Speisen und Getränken versorgen. Der ausrichtende Verein, die SG Johannesberg, hatte hier ein großes Angebot für die hungrigen Sportler zu bieten. So konnten die Leichtathleten den Abend gemütlich ausklingen lassen und sich dabei an eine gelungene Grand-Prix-Serie mit fünf Stationen in Dipperz, Hünfeld, Flieden, Neuhof sowie Fulda erinnern.