Langstrecken-Meisterschaften der Region Mitte und des Kreises Fulda auf der Rhönkampfbahn in Hünfeld
  26.03.2019 •     Berichte , Presse


Zum zweiten Mal in Folge fanden auf der Rhönkampfbahn in Hünfeld die Langstreckenmeisterschaften der Region Mitte und des HLV-Kreises Fulda-Hünfeld statt. Gleichzeitig stellen diese Meisterschaften den Auftakt für die Freiluftsaison dar.

Zu sehen waren einige TOP-Leistungen wie z.B. die 6:49,31 Minuten von Jana Becker von der LG Wettenberg über 2.000 Meter. 

Am Ende kann man als Resümee feststellen, dass es ein Auftakt nach Maß war, der Lust auf mehr macht. Und mehr gibt es schon am 7.4., wieder auf der Rhönkampfbahn in Hünfeld mit den "Hessischen Meisterschaften der Langstrecken".

Einziges Manko heute, es hätten mehr Teilnehmer sein können. Es waren zwar mehr da als im vergangenen Jahr, aber mit 81 Athleten war es noch immer recht überschaubar. Aber die die da waren hatten ihren Spaß, und die erbrachten Leistungen können sich wahrlich auch sehen lassen.

Neben den Rennen auf der Bahn stellt der Stadion-Crosslauf mit seinen unterschiedlichen Schwierigkeiten ein kleines Highlight dar. Da geht es über die Hochsprungmatte und über Hindernisse aus Stroh, da geht es rauf und wieder runter; da wird Abwechslung geboten. 

Die vielen Helfer, die eine solche Veranstaltung erst möglich machen waren ebenfalls voll mit bei der Sache; und unsere lizenzierten Kampfrichter zeigten sich erstmals mit ihren neuen Kampfrichteroberteilen. Gemäß Beschluss im HLV-Kreis Fulda-Hünfeld werden alle lizenzierten Kampfrichter mit einheitlich gestalteten Oberteilen ausgestattet; damit wird sichtbar, dass da welche an den Wettkampfstätten sind, die eine zweitägige Kampfrichterschulung hinter sich gebracht haben!

Das größte Athletenkontingent stellte der veranstaltende Hünfeder SV (24). Nennenswert für den Kreis Fulda-Hünfeld vertreten war noch der TV Dipperz (7).

26.03.2019, Auszug "Fuldaer Zeitung"

25.03.2019, Auszug "osthessenzeitung.de"